Tischbohrmaschine Test – Die Testsieger im Vergleich

Wilkommen auf tischbohrmaschine-testportal.de! Auf unserem Infoportal finden Sie alles Wissenswerte zum Thema, sowie den aktuellen Tischbohrmaschine Test 2015 mit den besten Modellen im direkten Vergleich.

Hinsichtlich ihres Aufbaus gleicht die Tischbohrmaschine einer größeren Ständerbohrmaschine, wie diese überwiegend im industriellen Fertigungsbereich eingesetzt wird. Für Ihre Ansprüche als Heimwerker ist die diese Bohrmaschine allerdings deutlich kleiner und leichter, so dass Sie diese auf einem Arbeitstisch aufstellen können.

Aktuelle Top-Modelle

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 bosch pbd 40 tischbohrmaschine im test Bosch PBD 40 Home Series
€ 254,00 *

* inkl. MwSt. | am 25.05.2016 um 16:41 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei amazon.de
2 proxxon 28124 tischbohrmaschine im test Proxxon 28124 TBH
€ 302,99 *

* inkl. MwSt. | am 25.05.2016 um 16:37 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei amazon.de
3 Quantum B14F Tischbohrmaschine im Test Quantum B14F
€ 259,00 *

* inkl. MwSt. | am 25.05.2016 um 22:42 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei amazon.de
4 fermTDM1025 tischbohrmaschine im test Ferm TDM1025
€ 89,96 *

* inkl. MwSt. | am 25.05.2016 um 22:22 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei amazon.de

Tischbohrmaschinen im Vergleich

Entlehnt den Vorteilen und der Bauweise einer solchen Bohrmaschine, entstand im Laufe technischer Entwicklungen deren kleinere und leichtere Variante für Heimwerker. Einige Basiselemente wurden bei Innovationen beibehalten, die Möglichkeit der Tischaufstellung bei den Abmessungen berücksichtigt. Dies sind die Aufbauelemente jeder Tischbohrmaschine:

  • Schwerer, stabilisierender Fuß mit Befestigungsmöglichkeit für Arbeitstische
  • Säule mit Bohrspindel
  • Bohrer mit Bohrfutter
  • Einspann- und Auflageelement für Werkstücke

War ein Motor ursprünglich DER Fortschritt bei stationären Bohrmaschinen, so steuern heutige Modelle den Bohrprozess elektronisch. Unentbehrliche Basiseinstellungen sind dabei:

  • Not-Aus
  • Ein- und Ausschalter der Bohrspindel
  • Umschaltelement für Drehzahlen
  • Schalter für das Kühlmittel

Darüber hinaus ist die Arbeitshöhe jeder Tischbohrmaschine verstellbar. Einige Markenmodelle erlauben noch ein seitliches Schwenken des Einspanntischs. Häufig gehören noch eine LED-Arbeitsleuchte und gelegentlich Laser-Bohrhilfen zur Ausstattung. Manche Varianten haben einen Führungshebel, den Sie für Links- und Rechtshänder durch einfache Umstellung anpassen können.


Vielfältige Einsatzgebiete

Heimwerker, die an ihren Fahrzeugen häufiger Reparaturen und Veränderungen vornehmen, verwenden die Tischbohrmaschine für Präzisionsbohrungen an kniffligen Werkstücken. Außerdem können Sie ein solches Tischmodell für alle Bohrzwecke verwenden, bei denen Sie Metall und Holz, in Ausnahmefällen auch bestimmte Kunststoff-Werkstücke, bearbeiten möchten. Gewerblich ist eine solche Tischbohrmaschine beim Modellbau, in kleineren Reparaturwerkstätten und im Bereich der Feinmechanik zu finden.

Für letzteres sind die MICROMOT-Geräte von Proxxon optimal, weil sie für sehr feine Bohrdurchmesser geeignet sind. Größere Ausführungen dieser Bohrmaschine ähneln der Säulenbohrmaschine hinsichtlich der sehr schweren und höheren Ausführung. Solche stabilen Modelle sind in Lehrwerkstätten zu finden. Der Grund hierfür ist, dass sich Auszubildende aufgrund der robusten Bauweise optimal an die Eigenschaften der Tischbohrmaschine und das Verhalten der jeweiligen Werkstücke gewöhnen.

Kleine Pannen bei der Bedienung werden vom soliden Stand einer solch größeren Maschine ausgeglichen. Falls Sie schon absehen können, dass Ihre stationäre Bohrmaschine unter Dauerbelastung steht, dann ist eine Modellvariante auf industriellem Belastungsstand empfehlenswert.


Vorteile im Vergleich zu Akku- oder Schlagbohrmaschinen

  • Millimetergenaues Bohren auch an kniffligen Werkstückbereichen (Rundungen, Knicke, Kanten) möglich
  • Stabil und mit einem zweiten Schraubstock am Arbeitstisch auch für Präzisionsarbeit an sperrigen Werkstücken geeignet
  • Durch die stationäre Arbeit bei ordentlicher Fixierung des Werkstücks kein Verrutschen des Bohrers möglich
  • Deutlich leistungsstärkere Motoren, aufgrund des stationären Stromanschlusses gleichbleibende Bohrleistung

Auftretende Nachteile

  • Keine mobilen Bohrarbeiten möglich
  • Höherer Platzbedarf zum stationären Aufstellen
  • Teurer in der Anschaffung als mobile Bohrwerkzeuge

5-Sterne Modell

* Preis wurde zuletzt am 25. Mai 2016 um 16:41 Uhr aktualisiert.

Sicherheit bei Tischbohrmaschinen und der Bedienung

Bohren ist ein Bearbeitungsprozess mit Risiken für Benutzer und Werkstück. Um herstellerseitig optimale Sicherheit zu gewährleisten, prüfen unabhängige Institute jedes Modell vor Markteinführung und regelmäßig während der Herstellungszeiten. Sie erkennen eine ordentlich geprüfte und zugelassene Tischbohrmaschine an Zertifikaten nach VDE-Vorschriften. Diese bescheinigen dem Modell seine optimale Betriebssicherheit nach Normen der Berufsgenossenschaften.

Jedoch verlangt auch das beste Modell Ihre Aufmerksamkeit, um bei der Bedienung kein Risiko einzugehen. So bereiten Sie Ihre Arbeit am besten vor:

  • Tragen Sie eine Schutzbrille und Sicherheitsschuhe beim Bohren, jedoch keinesfalls schlabberige Kleidung oder Handschuhe
  • Sichern Sie langes Haar mit einer Haube, einem Netz oder einem Cap, und tragen Sie keinen Schmuck beim Bohren

Ist dies erfüllt, bereiten Sie Maschine und Werkstück für optimale Arbeitssicherheit vor:

  • Spannen Sie Ihr Werkstück fest in der Einspannvorrichtung der Tischbohrmaschine ein. Bei sperrigen Abmessungen empfiehlt sich eine Zweithalterung über einen zusätzlichen Schraubstock
  • Prüfen Sie nach dem Befestigen des Bohrers jedes Mal vor dem Einschalten, ob Sie den Futterschlüssel wieder aus dem Bohrfutter entnommen haben. Er könnte beim Drehen zum Geschoss werden

Checkliste für die Auswahl des optimalen Modells

 1. Wieviel Platz steht am geplanten Aufstellort zur Verfügung?

Ein häufiges Platzproblem entsteht schon beim Anliefern, und zwar hinsichtlich der Maschinenhöhe im Verhältnis zur Türgröße. Die Tiefe der Maschine ist wichtig für die nach hinten benötigte Aufstellfläche. Geben Sie bei der Breite auch Werkstückabmessungen zu, etwas Freiraum für sich zum Bedienen und je nach Modell mehr Platz für den Schwenkbereich. Rechnen Sie Abstellflächen hinzu, damit Sie vorbereitete Werkstücke vor und nach dem Bohren in Reichweite abstellen können.

2. In welche Materialien werden Sie voraussichtlich am häufigsten bohren?

Tischbohrmaschinen für dicke, stählerne Werkstücke müssen kräftigere Motoren haben als Heimwerkermodelle zur Holzbearbeitung. Falls Sie das nicht wissen, wählen Sie den Motor ruhig ein bisschen stärker. Herunterregeln können Sie die Drehzahlen bei den meisten Markenmodellen bei Bedarf.

3. Besitzt der geplante Aufstellraum einen Schallschutz für den Betrieb der Tischbohrmaschine?

Ihr eigenes Gehör schützen Sie während des Bohrens mit einem geeigneten Lärmschutz (Lärmschutzhörer oder Ohrstöpsel). Andere Hausbewohner und Ihre Nachbarn stören Sie weniger, wenn der Arbeitsraum gut schallisoliert ist. Achten Sie beim Kauf auch auf die Angaben zur Arbeitslautstärke des Modells.

4. Welche gelegentliche Höchstleistung und welche langfristige Dauerbelastung muss das Modell aushalten?

Falls Sie als Heimwerker viel und häufig bohren, wählen Sie ruhig ein etwas teureres Modell. Falls Sie allerdings nur gelegentlich zur Bohrmaschine greifen, reicht eine günstige, kleine Variante auch aus. Bedenken Sie bei dieser Überlegung stets das theoretische Maximum, um das für Sie beste Modell zu finden.

5. Welche Bohrdurchmesser muss Ihre Tischbohrmaschine auf jeden Fall leisten?

Für kleine Bohrdurchmesser eignen sich Modelle der Feinmechanik. Benötigen Sie große Bohrdurchmesser, sollten Sie eine Maschine mit einem entsprechend großen Bohrfutter wählen.

6. Welches Aufstellgewicht hält der vorgesehene Arbeitstisch maximal aus?

Hierzu müssen Sie das Maschinengewicht, den auszuübenden Bohrdruck plus das Gewicht der Werkstücke berechnen.

7. Wie anschaulich ist die Betriebsanleitung mit den nötigen Sicherheitshinweisen?

Je einfacher Sie auch ohne Erfahrung mit dieser Maschinenart die Betriebsanleitung nachvollziehen können, umso besser werden Sie in der Praxis alle Maschinenfunktionen nutzen können.


Marktführer im Überblick im Bereich Tischbohrmaschinen

Die Entwicklungen von Bohrmaschinen aus dem Hause Flott Technik sind derart unverwüstlich, dass sie selbst beim täglichen Dauereinsatz in der Industrie Jahrzehnte des Gebrauchs überdauern. Die leichteste Tischbohrmaschine im aktuellen Flott-Sortiment wiegt gerade einmal 20 kg. Die Schwergewichte für Profis von diesem Marktführer wiegen 440 bis 940 kg. Eine weitere vergleichbare Marke sind Interkrenn-Modelle. Interkrenn ist eine Marke des Unternehmens ARTEC. Dieser Markenhersteller ist auf Werkzeuge für den Großhandel und den Fachhandel spezialisiert.

Proxxon beliefert seit Jahrzehnten erfolgreich den Bereich der Feinmechanik mit Tischbohrmaschinen. Zu finden sind die höchst präzisen, leichten Modelle unter der Rubrik MICROMOT. Die Besonderheit aller Varianten in diesem Bereich sind die feinen Bohrdurchmesser, welche schon ab 0,5 mm in Holz oder Metall gesetzt werden können. Bosch hat bei seinen Modellen nur ein Produkt im aktuellen Sortiment, dieses aber seit Einführung erfolgreich. Ein guter Preis und die bewährte Qualität der „Grünen Linie“ (Bereich Haus und Garten von Bosch) zeichnen dieses eine Erfolgsmodell aus.


Preisklassen und Preisunterschiede

Unter den genannten Marktführern finden Sie die besten Preise für eine Tischbohrmaschine bei Proxxon. Das einfachste Modell ist online schon ab 150 Euro verfügbar, die Preise reichen bis hin zu ca. 320 Euro. Interkrenn hat in dieser Preisklasse ein Kleinmodell ab 210 Euro, produziert aber auch Maschinen zu Premiumpreisen von mindestens 800 Euro für Werkstattbedarf. Bosch bleibt hier im oberen Mittelfeld mit ca. 350 Euro für sein Singlemodell. Eindeutig gewerbliche Preise finden sich bei Flott mit 1.700 bis gewiss 2.100 Euro (im Fachhandel und online).

Um die Preisunterschiede bei Tischbohrmaschinen zu erklären, hilft ein Blick in die Artikelbeschreibungen. So müssen Sie für Modelle mit großer Stabilität und vielseitiger Elektronik mehr bezahlen als für einfache Heimwerkermodelle. Varianten zum Einstellen auf Rechts- oder Linkshänder kosten ebenfalls mehr als fest vormontierte Standbohrmaschinen. Schließlich wirkt sich auch die Langlebigkeit der Maschinenmaterialien auf den Durchschnittspreis aus.

Ein Aspekt bei der Preisgestaltung ist auch die aktuelle Position auf dem Markt des jeweiligen Marktführers, Testsiegers und/oder Bestsellers. Eine Auswahl der besten Modelle finden Sie in unserem diesjährigen Tischbohrmaschine Test.