Ferm TDM1025

Die Ferm TDM1025 Tischbohrmaschine ist ein preiswertes Modell im mittleren Leistungsbereich. Die Maschine ist in allen Arbeitssituationen stabil und liefert bei sachgerechter Bedienung prÀzise Bohrergebnisse in Holz und Metall. Im Praxistest sind Eindruck, Handling und Ergebnisse befriedigend.

FERM TDM1025 Tischbohrmaschine 350W - StabilitĂ€t - 0-45 Grad - Laserleitung - Mit 5 Drehzahleinstellungen fĂŒr optimale Leistung
  • Mit 5 Drehzahleinstellungen fĂŒr optimale Leistung
  • Mit transparentem Schutz fĂŒr sicheres Arbeiten mit Gusseisernes Unterteil fĂŒr maximale StabilitĂ€t
  • Industrielle Standard-Zahnkranzbohrfutter
  • Mit Kreuzlaser fĂŒr PrĂ€zisionsarbei

Ferm TDM1025 – Ausstattung und Funktionen

Bei der Ferm TDM1025 fĂ€llt die kurze, aber krĂ€ftige SĂ€ule auf, die zusammen mit dem gusseisernen, lang gearbeiteten Fuß gute StabilitĂ€t verspricht. Über dem Bohrfutter mit dem Bohrer sitzt ein transparenter Schutz, der BohrspĂ€ne sicher vom Anwender fernhĂ€lt. ErgĂ€nzend zur Grundausstattung hilft ein Kreuzlaser beim Setzen sehr prĂ€ziser Bohrlöcher.

Ferm TDM1025 – Technische Daten

Abmessungen: 47,8 x 34,4 x 23,6 mm
Farbe: Dunkelblau
Motorleistung: 350 Watt
Antriebsart: AC
Bohreraufnahme: B-16, bis 13 mm
Bohrhub: 50 mm
Bohrtisch Neigung: + / – 45 °
Drehzahl: 580 – 2.650 Umdrehungen / min, in 5 Stufen einstellbar
Gewicht: 17 kg

Vorteile des Modells Ferm TDM1025

Der Zusammenbau der Ferm TDM1025 TischsĂ€ulenbohrmaschine gelingt schnell und einfach. Im Bohrmaschinen Test gelingen Bohrungen in bis zu 50 mm dicke WerkstĂŒcke aus Holz tadellos. Vorteilhaft ist der Kreuzlaser, der schnelles und zugleich prĂ€zises Bohren ermöglicht. Er wird nach jedem Wechsel des Bohrers neu eingestellt und so den neuen WerkstĂŒck- und Materialbedingungen angepasst.

Ein weiteres Plus ist der solide Stand dieser Tischbohrmaschine. Auch ungĂŒnstig proportionierte WerkstĂŒcke können auf dem Arbeitstisch sicher fixiert und bearbeitet werden. Das VerĂ€ndern der Position des WerkstĂŒcks hat keine Auswirkungen auf die Standfestigkeit des Modells.

Nachteile des Modells Ferm TDM1025

Im Praxistest fĂ€llt auf, dass das GehĂ€use bei einigen Modellen nicht hundertprozentig passgenau verarbeitet ist. Dadurch wird der Zusammenbau der Ferm TDM1025  fĂŒr UngeĂŒbte erschwert. Die BetriebslautstĂ€rke ist wĂ€hrend der Probebohrungen lauter als bei Vergleichsmodellen, unabhĂ€ngig davon, ob in Holz oder Metall gebohrt wird.

Die Bohrergebnisse sind ordentlich, jedoch nur, wenn der Kreuzlaser nach jedem Bohrerwechsel neu eingestellt wird. Dieses Extra an der Maschine ist daher nur bei Serienbohrungen vorteilhaft.

Ferm TDM1025 Test – Fazit

Das Bohren mit der Ferm TDM1025 ist zufriedenstellend, allerdings nur prĂ€zise bei stets neuer Anpassung des Laserkreuzes. Holz bis 50 mm Dicke bereitet keine Schwierigkeiten. Der Motor in fĂŒnf Leistungsstufen arbeitet gleichmĂ€ĂŸig, jedoch geringfĂŒgig lauter als andere Tischbohrmaschinen im Test. In der Summe aller Plus- und Minuspunkte kann das Gesamtergebnis mit befriedigend bis ausreichend zusammengefasst werden.