Güde GSB25

Als Modell mit der größten Gesamthöhe und dem höchsten Gewicht ist die Guede Säulenbohrmaschine GSB 25 eine solide und standfeste Maschine. Die Motorleistung und die möglichen Bohrdurchmesser gehören zu den besten im Praxistest. Als Testkriterien werden außerdem die Standfestigkeit des Modells unter starker Belastung, die Qualität des Bohrtischs und die Laufruhe unter längerer Einschaltzeit herangezogen.

Güde GSB 25 Standbohrmaschine Ohne Schlüssel 1100 W - Standbohrmaschinen (Floor drill press, Ohne Schlüssel, B16, Mehrfarbig, 160 RPM, 3000 RPM)
  • Anschluss: 400 V ~ 50 Hz
  • Motorleistung: 1100 Watt
  • Bohrfutter: 3 - 16 mm
  • Max. Bohrleistung: 3 - 25 mm/Stahl
  • Spindelhub: 120 mm

Güde GSB25 – Ausstattung und Funktionen

Die Guede Säulenbohrmaschine GSB 25 ist ein sehr hohes und schweres Modell. Die Maschine ist mit einem schweren, gusseisernen Fuß ausgestattet, auf dem eine dicke und lange Säule den Bohrtisch und das Gehäuse mit Motor und Einstellhebeln bzw. –schaltern trägt. In die Bodenplatte und den Bohrtisch sind Kühlmittelrillen eingearbeitet.

Güde GSB25 – Technische Daten

Abmessungen: Höhe 167 cm, Fußplatte 52 x 30,5 cm, Bohrtisch 33,5 x 33,5 cm
Farbe: Blau
Motorleistung: 1.100 Watt
Antriebsart: Keilriemen
Bohreraufnahme: MK3, B16
Bohrhub: 120 mm
Bohrer-Durchmesser: 3 – 25 mm (in Stahl)
Drehzahl: 160 – 3.000 Umdrehungen / min., in 16 Stufen einstellbar
Ausladung: 220 mm
Gewicht: 89 kg

Vorteile des Modells Güde GSB25

Aufgrund des hohen Eigengewichts und der stabilen Maschinenkomponenten ist die Guede GSB 25 selbst für recht schwere Werkstücke gut tragfähig. Vor allem beim Bohren in Stahl mit dicken Bohrdurchmessern zeigt der Motor seine ganze Kraft ohne Leistungsschwächen unter Druck. Die 16 Stufen, in denen die Drehzahlen eingestellt werden können, erweisen sich als sinnvoll, weil dadurch sehr präzises, materialgerechtes Bohren möglich ist.

Auf dem dicken, gut dimensionierten Bohrtisch liegen die Werkstücke im Praxistest sehr gut auf, so dass das Bearbeiten zu entsprechend exakten Arbeitsergebnissen bei allen ausprobierten Bohrdurchmessern und Bohrtiefen führt.

Nachteile des Modells Güde GSB25

Die Verarbeitung der Maschinen-Komponenten ist insgesamt gut, jedoch nicht an allen Stellen sorgfältig vorgenommen. So zeigen sich hier und da Grate, die erst weggefeilt werden müssen. Der Fuß ist zwar sehr schwer und stabil, sollte aber am Boden sicher verankert werden. Denn im Verhältnis zur Gesamthöhe besteht bei der Guede Säulenbohrmaschine GSB 25 bei sperrigen und schweren Werkstücken Kippgefahr.

Güde GSB25 Test – Fazit

Unter allen Modellen im Ständerbohrmaschinen Test ist diese Güde-Maschine das stabilste und zugleich größte. Unter Normalbelastung steht die GSB 25 sicher, jedoch sollte der Fuß wegen der größenbedingten Kippgefahr im Boden verankert werden. Beim Testen der Drehzahlbereiche und verschiedener Bohrdurchmesser lassen sich in unterschiedliche Werkstücke, auch aus Stahl, präzise Löcher bei guter Genauigkeit bohren. Deshalb kann das Gesamtergebnis bei diesem Modell mit sehr gut eingeschätzt werden.