Güde GTB16

Die Güde Tischbohrmaschine Gtb16 Tüv / Gs gehört zu den kleineren Modellen im Test, allerdings ebenso zu diesen mit starker Motorleistung und gut einstellbaren Drehzahlen. Das Fazit aus Vor- und Nachteilen ist aus den Kriterien Funktionalität, Verarbeitung, Handling und weiteren vergleichbaren Maßstäben entstanden.

Güde Tischbohr-Maschiene Gtb16 Tüv/Gs
  • Anschluss: 230 V~50 Hz
  • Motorleistung: 600 W/P1 S6 60%
  • Schutzart / -klasse: IP 44 / I
  • Spindelhub: 60 mm
  • Bohrfutter: 3 - 16 mm

Güde GTB16 – Ausstattung und Funktionen

Der Aufbau der Güde Gtb16 ist identisch im Vergleich zu Konkurrenz Produkten. Auf einem stabilen, breiten und langen Fuß sitzt die Säule mit dem Bohrtisch. Obenauf befindet sich das Alu-Gehäuse mit Motor, Bohrfutter und den verschiedenen Einstellmöglichkeiten. Laut Hersteller ist die Betriebslautstärke vergleichsweise gering und der Lauf der Maschine ruhig. Der Bohrtisch kann seitwärts bei mittelstarker Ausladung geschwenkt werden.

Güde GTB16 – Technische Daten

Abmessungen: 520 x 300 x 850 mm, Fuß 340 x 205 mm, Bohrtisch 192 x 192 mm
Farbe: Blau
Motorleistung: 600 W
Antriebsart: Keilriemen
Bohreraufnahme: 3 – 16 mm
Bohrhub: 60 mm (in Stahl: 18 mm)
Drehzahl: 460 bis 2.500 Umdrehungen / min., in 5 Stufen einstellbar
Ausladung: 120 mm
Gewicht: 30 kg

Vorteile des Modells Güde GTB16

Wie andere Tischbohrmaschinen dieser Preisklasse muss auch die Güde Gtb16 vor dem Einsatz fertig montiert werden. Dies ist aber eine Sache von wenigen Minuten und gelingt ohne Probleme. Beim Test der Bohrungen in verschiedene Materialien erweist sich das Modell als solide für Metalle unterschiedlicher Härte und für Holz.

Auch bei grobem Bohrdurchmesser von 16 mm sind die Ergebnisse präzise, der Motor störungsfrei zuverlässig und der Kraftaufwand des Anwenders durchschnittlich. Das Herstellerversprechen der Laufruhe und geringen Betriebslautstärke kann nach dem kurzen Praxistest bestätigt werden.

Nachteile des Modells Güde GTB16

Der Bohrtisch kann zwar geschwenkt, aber nicht geneigt werden. Das schränkt die Einsatzmöglichkeiten für schräg angesetzte Bohrungen auf ungünstig geformten Werkstücken ein. Leider ist die Verarbeitung der Flächen vom Bohrfuß und der Säule bei der Güde Gtb16 nicht so glatt wie bei anderen Tischbohrmaschinen.

Dies verändert zwar nicht das insgesamt gute Bohrergebnis, ist aber unangenehm und sollte angesichts des Preises vermeidbar sein. Ebenso wirkt die Abdeckung des Motors weniger stabil als die Maschine selbst. Von starken Beanspruchungen dieses Maschinenteils muss deshalb abgeraten werden.

Güde GTB16 Test – Fazit

Bis auf einige Mängel, die sich aber nicht auf das Bohrergebnis auswirken, erweist sich die Güde Gtb16 als solides Modell in der mittleren Preisklasse. Stabilität, Motorleistung bei verschiedenen Materialien, Betriebslautstärke, Laufruhe und Präzision der Bohrungen können im Tischbohrmaschinen Test für dieses Modell mit gut benotet werden.