Mannesmann M 1250-220

Die Mannesmann SĂ€ulenbohrmaschine M 1250-220 verkraftet auch Dauerbelastung bei unterschiedlichen Materialien und WerkstĂŒckformen gleichbleibend gut. Den verschiedenen Vorteilen stehen nur wenige MĂ€ngel gegenĂŒber. In der Praxis hĂ€lt der Hersteller auch sein Versprechen einer unterdurchschnittlichen BetriebslautstĂ€rke ein.

Mannesmann M 1250-220 – Ausstattung und Funktionen

Getreu der Sortimentsunterteilung in „Green“ fĂŒr Heimwerker und „Grey“ fĂŒr Handwerker ist an der grĂŒnen Maschinenfarbe schon die Belastbarkeit der M 1250-220 zu erkennen. Sie leistet im Praxistest gute Dienste beim Bohren in nicht zu dicke und nicht zu ausladende WerkstĂŒcke aus Holz und ist mit einem ausreichend leistungsstarken Motor ausgestattet. Die fĂŒnf Einstellmöglichkeiten fĂŒr die Drehzahl sind akzeptabel fĂŒr alle WerkstĂŒckformen. Der Hersteller verspricht eine fĂŒr SĂ€ulenbohrmaschinen geringe BetriebslautstĂ€rke.

Mannesmann M 1250-220 – Technische Daten

Abmessungen: 70,5 x 33,4 x 28 cm, Arbeitstisch 196 x 200 mm
Farbe: GrĂŒn
Motorleistung: 450 Watt
Antriebsart: elektrisch verkabelt
Bohreraufnahme: 3 – 13 mm
Bohrhub: 40 mm (in Stahl: 13 mm)
Bohrtisch Neigung: + / – 45 °
Drehzahl: 300 – 2.450 Umdrehungen / min, 5fach verstellbar
BetriebslautstÀrke: 75 dB (A)
Gewicht: 38 kg

Vorteile des Modells Mannesmann M 1250-220

Das Herstellerversprechen der vergleichsweise geringen BetriebslautstĂ€rke bestĂ€tigt sich im Test. Auch beweist der Motor unter jedem Belastungstest gute Laufruhe ohne ein Nachlassen der Drehzahl. Vorteilhaft an der Mannesmann SĂ€ulenbohrmaschine M 1250-220 ist der gute Bohrhub in Holz und Stahl sowie die große Bandbreite möglicher Bohrdurchmesser. Dabei sind dies von feinmechanischen bis groberen Durchmessern alle Maße, die ĂŒblicherweise bei Heimwerkerarbeiten und in kleineren WerkstĂ€tten vorkommen.

Hervorzuheben ist die solide Verarbeitung des Maschinenfußes, der SĂ€ule, des Bohrtisches und des GehĂ€uses mit den Einstell- und Arbeitskomponenten. Ebenfalls vorteilhaft ist die gute Beweglichkeit des Arbeitstisches mit Möglichkeiten zum Verstellen in der Höhe, seitwĂ€rts und im Winkel. Damit können prĂ€zise Bohrungen auch an schwierigen WerkstĂŒckformen vorgenommen werden.

Nachteile des Modells Mannesmann M 1250-220

Wenn die Mannesmann SĂ€ulenbohrmaschine M 1250-220 betriebsbereit am Netzanschluss angesteckt ist, lĂ€uft sie tadellos. Vorher allerdings gestaltet sich der Zusammenbau der Komponenten fĂŒr UngeĂŒbte schwierig. Das liegt zum Teil an der wenig anschaulichen Anleitung, zum Teil daran, dass zu viele Einzelteile verbaut werden mĂŒssen. Im StĂ€nderbohrmaschinen Test dauert es ca. eine halbe Stunde, bevor die erste Probebohrung starten kann. Ebenfalls umstĂ€ndlich ist es, den Keilriemen fĂŒr die fĂŒnf unterschiedlichen Drehzahlen umzuspannen.

Mannesmann M 1250-220 – Fazit

Hinsichtlich des Aufbaus und der Ausstattung ist die Mannesmann M 1250-220 etwas umstÀndlicher als Vergleichsmodelle im StÀnderbohrmaschinen Test. Allerdings wird dies durch prÀzise Leistung ohne MotorschwÀchen, selbst unter starkem Druck, ausgeglichen. Somit lÀsst sich das Testergebnis nach Preis, Leistung und Benutzerfreundlichkeit entsprechend der Praxiserfahrung bei Aufbau, Umgang und Ergebnis mit Gut zusammenfassen.