Mannesmann

Der heutige Hersteller von Werkzeugen und Maschinen fĂŒr Handwerker und Heimwerker entstand bereits 1977 aus dem Stammbetrieb, der BrĂŒder Mannesmann GmbH. Die beiden aktuell vertriebenen StĂ€nderbohrmaschinen aus der Produktlinie „Powertools“ sind fĂŒr die unterschiedlichen AnsprĂŒche beim Bearbeiten von WerkstĂŒcken konstruiert. Beiden sind die stabile QualitĂ€t und der sehr flexible Arbeitstisch gleich, wogegen sie sich durch unterschiedliche Abmessungen und Leistungsbereiche unterscheiden.

Mannesmann Standbohrmaschinen Test – die besten 3 auf Amazon.de

Über die BrĂŒder Mannesmann Werkzeuge GmbH

Das heute unter BrĂŒder Mannesmann Werkzeuge GmbH bekannte Remscheider Unternehmen entstand 1977 als Tochtergesellschaft einer viel Ă€lteren Mannesmann-Firmierung. Jene reicht bis in das 19. Jahrhundert zurĂŒck und hat die Wurzeln eines Werkzeugsortiments im Jahr 1931 bei der Firma mit gleichnamigem Firmensitz. Zwar ist die heute erfolgreiche Werkzeugtochter nur noch klein, aber mit 70 VertriebslĂ€ndern weltweit ein erfolgreicher Exporteur aller derzeit fĂŒnf Produktlinien. HauptsĂ€chlich gehören Elektrowerkzeuge, Handwerkzeuge und Heimwerkerprodukte (Do-it-yourself / DIY) zu den Erfolgslinien auf privaten und gewerblichen AbsatzmĂ€rkten.

Aktuelles Sortiment

Die „Green Line“ des Markenherstellers umfasst WerkstattausrĂŒstung, darunter zum Beispiel SteckschlĂŒssel, Bits und Schraubendreher im Set. Im Bereich „Garten & Outdoor“ finden sich zahlreiche Akku-Tools, Scheren fĂŒr Hecke, Äste und StrĂ€ucher, SĂ€gen, SchlĂ€uche und SteckernetzgerĂ€te. Weitere Bereiche sind „Pressure Line“ mit Hochdruck- und DruckluftgerĂ€ten sowie Kompressoren, „Center Line“ mit Elektrowerkzeugen fĂŒr Heimwerker und Handwerker sowie „Lithium-Ionen-Technologie“ mit langlebigen, ausdauernden Akkuwerkzeugen. SĂ€ulenbohrmaschinen und eine Tischbohrmaschine finden sich in der Produktlinie „Powertools“ bei den SteckernetzgerĂ€ten.

Spezielles Sortiment bei Tischbohrmaschinen

Die beiden Mannesmann StĂ€nderbohrmaschinen unterscheiden sich optisch durch ihre grĂŒne bzw. blaue Farbgebung und technisch durch Abmessungen, Ausstattung und Leistungsbereiche. So ist das grĂ¶ĂŸere Modell, eine grĂŒne SĂ€ulenbohrmaschine mit 450-Watt-Motor und einer fĂŒr diese GrĂ¶ĂŸe ungewöhnlich geringen BetriebslautstĂ€rke, schwer, hoch und extrem belastbar, auch durch hohe WerkstĂŒckgewichte oder höheren nötigen Druck beim Bohren. Das zweite, blaue Modell ist eine leichtere Tischbaumaschine fĂŒr entsprechend leichtere Arbeiten beim Heimwerker. Doch auch hier können WerkstĂŒcke auf dem neigbaren und höhenverstellbaren Arbeitstisch gut und prĂ€zise in jeder Arbeitsposition bearbeitet werden.